Zum Inhalt springen

Auf ein Wort: Die Autoren

Alois Loeßl wurde 1952 in Arnbruck im Bayerischen Wald geboren. Er war „Klosterschüler, Lehrer, Wahlberliner und Streetworker“, wie eine Lokalzeitung ihn einmal vorstellte. Im Jahr 2002 wurde er zum Diakon, ein Jahr später im Eichstätter Dom zum Priester geweiht. Er war von 2003-2005 Kaplan in Roth, in Beilngries, Haunstetten, Kirchanhausen und Kottingwörth und in Pyrbaum, dann Pfarradministrator und später Pfarrer in Huisheim, Gosheim und Mündling. Seit April 2017 ist Loeßl als Priesterseelsorger Ansprechpartner und Begleiter für die Geistlichen in der Diözese Eichstätt. Seinen Dienstsitz hat er in Waldkirchen.

Richard Distler wurde 1946 in Röckersbühl geboren. Er kam als Bub ins Knabenseminar nach Eichstätt und begann dort nach dem Abitur mit dem Theologiestudium, das ihn auch nach Tübingen und Regensburg führte. Die Priesterweihe erhielt er 1972. In seiner Kaplanszeit war Distler tätig in Hilpoltstein, Nürnberg-Langwasser und im Studienseminar St. Richard in Eichstätt. Nun Jahre lang war er Pfarrer für Hitzhofen, Hofstetten und Lippertshofen, 1989 verlieh man ihm die Hofpfarrei in Neumarkt. 28 Jahre war er dort Pfarrer, 24 Jahre zugleich Dekan des Bischöflichen Dekanats Neumarkt/Oberpfalz. Seit September dieses Jahres verbringt er seinen Ruhestand in Meckenhausen, von wo aus er vor allem an den Wochenenden Seelsorgeaushilfen macht.

Pius Schmidt wurde 1943 in Morsbach geboren. Nach einem Studium der Theologie und der Psychologie an der Uni Würzburg weihte Bischof Alois Brems ihn 1975 zum Priester. Nach Kaplansstellen in Allersberg, Pleinfeld und Nürnberg/Heiligste Dreifaltigkeit wirkte er ab 1979 als Subregens des Bischöflichen Seminars in Eichstätt. 1986 wurde er Spiritual der Niederbronner Schwestern im Kloster St. Josef in Neumarkt, 1995 zum Domvikar ernannt und Direktor des Diözesanexerzitienhauses Schloss Hirschberg. Nach einer Zeit als Pfarrer der Pfarrei Böhmfeld und als Seelsorger im Klinikum Ingolstadt wurde Schmidt 2009 Spiritual im Priesterseminar Eichstätt.

Kirchenzeitung - Ausgabe Nr. 49 vom 08. Dezember 2019

Kontakt / Abo

Kirchenzeitung für das Bistum Eichstätt
Verlag und Redaktion
Sollnau 2, 85072 Eichstätt
Tel. (08421) 50-810
Fax (08421) 50-820
verlag(at)kirchenzeitung-eichstaett(dot)de
redaktion(at)kirchenzeitung-eichstaett(dot)de
anzeigen(at)kirchenzeitung-eichstaett(dot)de

Bezugspreise (ab Jan. 2018): Durch die Agentur (Pfarramt) monatlich 7,50 € (6,35 € einschl. 7 % MWSt. + 1,15 € Zustellgebühr); durch die Post monatlich 8,25 €; Einzelnummer 1,80 €.