Zum Inhalt springen
29.07.2016

Eine Tournee, die Schulkindern hilft

Catholic Joyful Singers aus Ghana. Foto: Tippl

Zwei Wochen lang waren die Catholic Joyful Singers aus Ghana im Bistum unterwegs. In Wassertrüdingen gestalteten sie mehrere Gottesdienste mit. Foto: Tippl

Catholic Joyful Singers aus Ghana zu Besuch im Bistum mit Messen, Konzerten und einem Festivalauftritt. Begegnungen mit afrikanischen Rhythmen“ hatte Organisatorin Maria Kaiml den Besuch der Catholic Joyful Singers im Bistum Eichstätt überschrieben.

In Kindergärten, Schulen, bei Gottesdiensten, bei der Begegnung mit Teams von Eine Welt-Läden und sogar beim Afrika-Karibik-Fest in Wassertrüdingen waren die Sängerinnen und Sänger um ihren Gründer und musikalischen Leiter Stephen Domelevo (siehe Kasten unten) zwischen dem 9. und 24. Juli zu hören. Wie Kaiml, Religionslehrerin mit Gemeindeauftrag in der Pfarrei Heilig Geist, erklärte, sei der Chor „mit offenen Armen und offenen Herzen“ empfangen worden.

Bis jedoch die ersten ghanaischen Gesänge auf deutschem Boden erklingen konnten, hatte Kaiml einiges zu tun: Die Flugkosten von über 10.000 Euro für die Chormitglieder mussten gesichert sein und es galt Quartiere für alle Sänger zu finden. In beiden Fällen konnte sich Kaiml auf ihre langjährigen Förderer verlassen, die bereits bei den früheren Besuchen des Chores Gastfreundschaft bewiesen hatten. Finanzielle Unterstützung gibt es erneut vom Katholischen Fonds und ist bei der Jugendstiftung der Diözese Eichstätt beantragt. „Der Rest muss bei den Konzerten und Auftritten eingesungen werden“, sagte Kaiml. Was die Unterbringung angeht, half zum dritten Mal seit 2005 schon Familie Maurer aus: Claudia und Harald Maurer nahmen zwei Sänger bei sich auf. Die anderen neun Chormitglieder kamen bei weiteren Familien unter.

Alle vier Jahre

Im Vorfeld des Weltjugendtags 2005 waren erstmals einige Chormitglieder in Wassertrüdingen und Umgebung zu Gast. Bei ihrem Sabbatjahr in Ghana baute Kaiml später die Beziehungen aus und 2008 holte sie die Joyful Singers zum ersten Mal ins Bistum. 2012 folgte der zweite Besuch.
Bei ihrem dritten Stopp im Bistum Eichstätt standen für die Sänger heuer 15 Termine im Kalender. Gleich nach der Ankunft in Deutschland ein Auftritt beim Afrika-Karibik-Fest in Wassertrüdingen und die Mitgestaltung des Festgottesdienstes zum Willibaldsfest in der Wassertrüdinger Heilig Geist-Kirche. Mit einem „you are welcome“ begrüßte Stadtpfarrer Francesco Benini den Chor.

Es folgten unter anderem Auftritte im Kunst-Museum Donau-Ries in Wemding, in Nürnberg, Ingolstadt und Postbauer-Heng. Der Chor besuchte zudem Schulen, das Kneipp-Kinderhaus St. Walburga in Wassertrüdingen, war bei einem Seniorennachmittag zu Gast und bedankte sich beim Wassertrüdinger Eine Welt-Team. Seit zehn Jahren fließen Erlöse des Weltladens in Schulprojekte des Chorgründers Stephen Domelevo. Mit dem Verkauf fair gehandelter Waren unterstützen die Wassertrüdinger jährlich mit 600 Euro ein Schulkind. Ganz bewusst gab es deshalb einen Dankabend des Chores. Bei Trommelklängen, Gesang, gemeinsamen Tänzen und Essen sagten die Joyful Singers „thank you“ für die langjährige Hilfe.

Zwei Tage vor der Heimreise traten die Joyful Singers zum letzten Mal in Wassertrüdingen auf. In der Kirche gestalteten sie ein gemeinsames Konzert mit dem Gospelchor More than Words.
Die letzte Station vor dem Heimflug nach Ghana war Herrieden. In der Stiftsbasilika St. Vitus und Deocar gestalteten die Gäste aus Ghana den Gottesdienst musikalisch mit und musizierten anschließend auch noch beim Kirchencafé am Kirchvorplatz. Bei dieser Gelegen-heit konnte Domelevo Spenden entgegennehmen: Die Kolpingsfamilie, der Eine Welt-Verein und die Marianische Männerkongregation fördern mit je 300 Euro Schulprojekte in Ghana. Die Gottesdienstbesucher hatten zuvor in Spendenkörbchen 600 Euro gesammelt. Am 25. Juli trat der Chor die Heimreise ins rund 5.000 Kilometer entfernte Accra an.

Ein Video über den Auftritt beim Afrika-Karibik-Festival finden Sie unter „www.bistum-eichstaett.de/video“.

Peter Tippl/re/af, Kirchenzeitung Nr. 31 vom 31. Juli 2016

Beitrag als PDF

Kontakt / Abo

Kirchenzeitung für das Bistum Eichstätt
Verlag und Redaktion
Sollnau 2, 85072 Eichstätt
Tel. (08421) 50-810
Fax (08421) 50-820
verlag(at)kirchenzeitung-eichstaett(dot)de
redaktion(at)kirchenzeitung-eichstaett(dot)de
anzeigen(at)kirchenzeitung-eichstaett(dot)de

Bezugspreise (ab Jan. 2021):

Durch die Agentur (Pfarramt) monatlich 8,80 € (7,60 € einschl. 7 % MWSt. + 1,20 € Zustellgebühr); durch die Post monatl. 9,55 €; Einzelnummer. 2,20 €.

.

Kündigungen des Abonnements unter Einhaltung der Kündigungsfrist von sechs Wochen zum Quartalsende: ausschließlich schriftlich gegenüber der Willibaldverlag GmbH, der Agentur oder per E-Mail an 

kuendigung(at)kirchenzeitung-eichstaett(dot)de

Keine Haftung bei Streik oder Fällen höherer Gewalt.